Kolumbien

Gut zu wissen

Aufgrund seiner Nähe zum Äquator gibt es in Kolumbien nicht die typischen vier Jahreszeiten wie in Europa. Die Klimaverhältnisse hängen mit der Höhe zusammen. Tropisch warm an der Küste und bis zu 1000 Meter Höhe, angenehm warm/mild bis 2000 Meter, mitteleuropäisches Frühling/Herbstwetter bis 3000 Meter und schneebedeckte Berge über 5000 Meter.


Das sollte man erlebt haben

an der Pazifikküste:

  • Die Region Chocó, mit einer außergewöhnlichen Arten- und Tiervielfalt für Entdecker
  • Die Wahlsichtung von Juli bis Oktober

im Amazonas:

  • Von der Stadt Leticia aus geht´s in die schönen Landschaften und verborgenen Geheimnisse des Urwaldes!

in der Andenregion:

  • Die Hauptstadt Bogotá und ihr einmaliges Goldmuseum
  • Kleine Kolonialstädte, archäologische Stätten und einladende Kaffeehaziendas

an der Karibikküste:

  • Cartagena und Barranquilla, lebensfreudige Städte mit kolonialer Pracht, wo die Rhythmen der Region, Vallenato und Cumbia getanzt werden
  • Herrliche Strände inmitten von kleinen Buchten, die in tropische Regenwälder übergehen

Beste Reisezeit

Am besten ist es während der sogenannten Trockenzeit von Dezember bis März und Juli /August. Aber auch in den restlichen "Regenzeitmonaten" ist der Regen nicht durchgehend, und lässt das Land erkunden. Die Regenfälle sind in der Regel kurz und gehen einmal pro Tag nieder.

Lokale Hochreisezeit ist der Januar und Juni/Juli.


Reise-Empfehlungen

Kolumbien in 8 Tagen:
Auf dieser Rundreise werden Sie die Vielfalt Kolumbiens kennen lernen. Los geht es in der Hauptstadt Bogotá. Danach werden eines der schönsten Kolonialdörfer Südamerikas und die atemberaubende Kaffeezone kennen lernen. Abgerundet wird die Reise durch den Besuch der einzigartigen Hafenstadt Cartagena.