Patagonien Classic: Reise Bausteine

Vor der Reise

Iguazú Wasserfälle 3 Tage / 2 Nächte

Wohl eine der eindruckvollsten Naturgewalten, die man erleben kann. Man kann einfach nicht von diesen Wasserfällen unbeeindruckt bleiben.

Tag 1: Flug nach Iguazú. Transfer zum Hotel auf der argentinischen Seite und anschließend Besichtigung der brasilianischen Seite der Fälle. Rückfahrt zum Hotel auf der argentinischen Seite.

Tag 2: Morgens Ausflug zur argentinischen Seite der Fälle.
Während Sie auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite ganz nah zwischen den einzelnen Wasserfällen. Fahren Sie zu dem Teufelsrachen (Garganta del Diablo), dem bekanntesten und einer der höchsten Wasserfälle. Dann können Sie mehr als 3 km entlang des Iguazú Canyons herumlaufen, dem lower- oder upper Rundgang folgend, um die Flora & Fauna kennenzulernen, immer nah dran an den 270 einzelnen Wasserfällen.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 3: Transfer zum Flughafen für den individuellen Weiterflug.

 

Während der Reise

Tag 4: Ausflug nach Tigre und zum Delta des Paraná Flusses (4h)

Das Tigre Delta ist mit seinen charakteristischen Flüssen, Strömungen und den zahlreichen grünen Inseln ein sehr attraktives Freizeitgebiet. Die Ablagerungen des Paraná Flusses, welche dem Gewässer seine markant braun-rote Farbe geben, formen die Inseln des Delta, mit großzügigen Sommerresidenzen, Yachtclubs und Ruderclubs. Bei einer ca. 1-stündigen Bootstour erkunden Sie das Tigre Delta mit seinen Flüssen und den unzähligen dicht bewachsenen Inseln. Sie werden auch das aristokratische Viertel San Isidro auf dem Weg nach Tigre besichtigen können.

Transfer und Bootsfahrt finden auf Gruppenbasis zusammen mit anderen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung statt. Gegen Aufpreis können nur die Transfers auch auf Privatbasis mit deutschsprachiger Reiseleitung gebucht werden.

Tag 4: San Telmo Antiquitätenmarkt (3h 30min)

Jeden Sonntag verwandelt sich das typische Stadtbild von San Telmo in eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires. An über 270 Ständen bieten Händler rund um die Plaza Dorrego ihre einzigartigen Waren zum Verkauf an, darunter Grammophone, Schallplatten, antiker Schmuck, alte Postkarten und Kalender, Bücher, Rüstungen, Lampen und Antiquitäten. Zahlreiche Cafés laden zum Verweilen ein, auf den Straßen und Plätzen drängen sich Sänger, Tangotänzer und Pantomime-Künstler.

Tag 4: Ausflug nach San Antonio de Areco „Begegnung mit argentinischen Pionieren“ mit Mittagessen (ca. 9h)

Privater Ausflug mit deutscher Reiseleitung nach San Antonio de Areco, ein historisches Dorf im Herzen der argentinischen Pampa und bekannt als die “Wiege der Traditionen”. Das koloniale Städtchen hat die Traditionen und den Lebensstil der Gauchos über die Jahre hinweg am Leben erhalten und besticht durch seine kopfsteingepflasterten Straßen, alte Pulperías (Bars) und Estancias (Farmen). Gelegen am Ufer des Flusses Areco, verkörpert San Antonio die authentische Atmosphäre des klassischen, hispanischen Dörfchens mit seiner Siesta (Mittagspause).

Über 30 Silberschmiede haben sich hier niedergelassen und den Ort zum Zentrum des argentinischen Silberschmuckhandwerks, der „Platería Criolla“, gemacht. In den vielen verschiedenen Läden werden handgefertigte Gaucho Messer, Schmuck und andere Werke zum Verkauf angeboten.

In San Antonio de Areco findet jeden November das älteste Gaucho Fest des Landes, und bietet den Besuchern Ausstellungen, Tänze, Folkloremusik und Vorstellungen der Reitkünste der Gauchos. Angekommen in der Kolonialstadt bekommen Sie in einer alten „Gaucho Bar“ einen Mate Tee, Kaffee oder ein Erfrischungsgetränk und einen Snack. Währenddessen erfahren Sie mehr über die Geschichte und das lokale soziale Leben und den Bräuchen der Stadt. Im Anschluss besuchen Sie ein Sozialzentrum, in welchem Menschen mit verschiedenen Behinderungen die handgemachten „Alpargatas“ (typische Arbeitschschuhe der Gauchos) herstellen. Sie werden auch mit einem lokalen Gaucho Maler ins Gespräch kommen und sein 140 Jahre altes Atelier, welches Gaucho Malerei ausstellt, besuchen.

Das Mittagessen, bestehend aus Empanadas, einem Hauptgericht mit Pommes Frites oder Salat, Dessert, Kaffee oder Tee (Getränke, die Sie direkt in der Pulpería oder Parrilla bezahlen, sind nicht inkludiert), genießen Sie in einem alten lokalen Restaurant. Nach dem Mittagessen spazieren Sie noch zu dem grünen Gebiet, dem Hauptplatz der Gauchos, zu dem Museum und der Schokoladenfabrik.

Gegen 16 Uhr beginnt die Rückfahrt nach Buenos Aires.

Tag 4: Fahrradtour Nördliches Buenos Aires: Palermo und Recoleta (4h)

Heute erkunden Sie die riesige Hauptstadt Argentiniens auf eine etwas andere Art – mit dem Rad. Die Reiseleitung findet in Spanisch und Englisch statt.

Entlang der modernen Fakultät für Jura kommen Sie in den Park von Palermo. Es geht weiter zum Friedhof Recoleta, wo unter anderem Evita Perón begraben liegt. Hier haben Sie etwas Zeit, den eindrucksvollen Friedhof zu besichtigen.

Der letzte Abschnitt Ihrer Radtour führt durch die trendigen Gassen von Palermo Hollywood. Hier gibt es erstklassige Bekleidungsgeschäfte, Kunstgalerien und neue Kaffeehäuser entlang der kopfsteingepflasterten Straßen. Anschließend Rückfahrt zur Plaza San Martin (auf privater Basis wahlweise zum Hotel).

tägliche Abfahrten um 9:30 und um 14:00 Uhr.

Tag 8: Nachmittags-Ausflug mit dem Katamaran auf den Beagle-Kanal und zur Insel Los Lobos

Nachmittags kann vor Ort ein optionaler Ausflug mit dem Katamaran auf den Beagle-Kanal und zur Insel Los Lobos gebucht werden. Der Beagle Kanal erhielt seinen Namen nachdem das Schiff von Charles Darwin hier kreuzte. Vorbei am Leuchtturm am Ende der Welt kommen Sie zu den vorgelagerten Inseln Casco, hier nisten überwiegend Seevögel, und zur Insel Isla Los Lobos, wo Sie Seelöwen beobachten können.

Die Fahrt findet zusammen mit anderen Reisenden statt, zweisprachig Englisch/Spanisch.

Tag 9: Ausflug zum Glaciarium Museum (2h 30min)

Das Glaciarium-Eismuseum in Calafate ist eines der wenigen Interpretationszentren des Eises und das erste Museum seiner Art in Südamerika. Das interaktive Museum bietet einen Überblick zu aktuellen Forschungen und neuesten Erkenntnissen, alles in Szene gesetzt mit verschiedenen Licht-Effekten, Multimedia-Programmen und audio-visuellen Objekten. Bei diesem Rundgang erfahren Sie spannende Details über die Gletscher und das Eis in Patagonien, sowie über den Klimawandel und daraus entstehende Umwelt-Probleme.

Das Museum liegt nur ca. 20 Minuten vom Zentrum der Stadt entfernt, direkt auf dem Weg zum Los Glaciares Nationalpark.

Nach der Reise

Atacamawüste - 4 Tage/ 3 Nächte

Tag 1: Flug von Santiago nach Calama. Ankunft in Calama und Transfer nach San Pedro de Atacama. Transfer zum Hotel.
Tag 2: Ausflug Salar de Atacama, Toconao, Jerez und Valle de la Luna. Auf dieser Tour besuchen wir die Salzwüsten des Los Flamencos Naturreservates, glasklare Lagunen, ggf. sehen wir die Andenflamingos. Der nächste Stopp unserer Tour ist Toconao, ein traditionelles Dorf im Kolonialstil, berühmt für seinen Glockenturm der San Lucas Kirche. Wenn Sie nach San Pedro de Atacama kommen, gehört ein Besuch in das Mondtal, einer der einzigartigsten Orte der Welt, einfach dazu.
Tag 3: Ausflug zu den Geysiren El Tatio und den Baños de Puritama
Gegen 4 Uhr brechen Sie auf zu den etwa 90 Kilometern nördlich gelegenen Tatio-Geysiren. Das Frühstück bekommen Sie in Form eines Lunchpaketes mit auf den Weg. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichen Sie das Hochtal von Tatio auf etwa 4.300 Metern Höhe. Es zischt, blubbert und dampft gewaltig hier oben am höchst-gelegenen Geysir-Feld der Welt. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, denn besonders im Gegenlicht der ersten Sonnenstrahlen lassen sich fantastische Fotos von diesem Naturspektakel schießen!
Erholen Sie sich anschließend in den heißen Quellen der Termas de Puritama, einem medizinischen Badehaus, das natürlich eingebettet am Fuße einer Schlucht liegt.