Südamerika Reise-Blog

Mexiko - Destination des Monats

Neu im Programm - Mexiko Rundreisen

Mexiko Pyramide Chichen Itza
Mexiko Pyramide Chichen Itza

Mexiko Stadt

Mexiko Stadt ist die Hauptstadt sowie das politische, kulturelle und finanzielle Zentrum Mexikos. Zwischen den großen, viel belebten Straßen, Boulevards, Viadukten und modernen Wolkenkratzern ist auch immer die über 700 Jahre alte Geschichte präsent, die an die indigene Bevölkerung sowie die Kolonialzeit erinnert. 

Das endlose kulturelle Angebot der mexikanischen Hauptstadt hat für alle Interessen etwas zu bieten. Für Kunstbegeisterte besonders zu empfehlen ist das Museum Frida Kahlo. In Fridas ehemaligem blauen Haus wird eindrucksvoll das bewegte Leben der über die Landesgrenzen hinaus bekannten mexikanischen Künstlerin dargestellt. Eine wahre Pilgerstätte für alle Frida-Fans.
 
Centro de la Imagen
Das Fotografiezentrum gibt einen lebendigen Eindruck der mexikanischen Gesellschaft und zeichnet faszinierende Portraits der einheimischen Bevölkerung.
 
Mercado de la Merced
Auf dem größten Markt der Stadt können sich Besucher im bunten Trubel treiben lassen und das ein oder andere Souvenir mit nach Hause nehmen. Vor allem aber lädt der Markt zum Schlemmen und Kennenlernen mexikanischer Köstlichkeiten ein.
 
Tipps für Gourmets
Mexiko ist international auch für seine einzigartige, geschmacksintensive Küche bekannt. Drei Restaurants, die wir jedem Foodie ans Herz legen:

  • Pujol
    Im Pujol werden klassische mexikanische Gerichte modern interpretiert und in einem stylisch modernen Ambiente auf den Teller gebracht. Der international anerkannte Chef Enrique Olvera zaubert regelmäßig neue Köstlichkeiten und bietet sie im Rahmen des „Menú de Degustación“ an, das von stark gerösteten Auberginen-Tamales bis mit braunem Zucker karamellisierten und mit Koriander verfeinerten Rost-Ananas geschmackliche Überraschungen für seine Gäste bereithält. (Adresse: Tennyson 133, Mexiko Stadt)
  • Quintonil
    Der Chefkoch des Quintonil, Jorge Vallejo, hat es in den Jahren 2015, 2016 und 2017 mit seinen Kreationen unter die Top 50 Restaurants der Welt geschafft. Im Quintonil werden ausschließlich lokale und biologisch angebaute Produkte verarbeitet und Gäste auf eine kulinarische Reise durch Mexiko mitgenommen, wenn Wagyu-Rind auf eine Reduktion von Pulque (einem alkoholischen Agavensaft-Getränk) und getrockneten Chilis stößt und dem Krabbentoast eine rauchige Note einhauchen. (Adresse: Newton 55, Mexiko Stadt)
  • Maximo Bistrot Local
    Im Maximo Bistrot Local kommen europäische und mexikanische Geschmacksnoten auf moderne Art und Weise zusammen. Im ständig wechselnden Menü stehen lokale und frische Zutaten im Mittelpunkt, Gerichte wie mit Krabben gefüllte Zucchiniblüten schlagen die Brücke zwischen Mexiko und Europa.
    (Adresse: Tonalá 133, Mexiko Stadt)


Abenteuer Yukatan

Die Halbinsel Yukatan hat kulturell sowie abenteuermäßig so einiges zu bieten. Absolutes Besuchshighlight sind die Maya-Ruinen von Chichén Itzá. Die Kulturstätte, die seit 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist ein eindrucksvolles Zeugnis der kulturellen Wurzeln Mexikos. Das größte Gebäude der Ruinen, das „Castillo“, ist rund 30 Meter hoch und wurde ehemals als Kultstätte für den Gott Kukulcán genutzt. Neben dem Castillo sind weitere wichtige Elemente von Chichén Itzá auch der Kriegertempel, der Jaguartempel, das Gebäude der Adler, der Schnecke und das Haus der Nonnen. Zwei Mal im Jahr, zur Winter- und zur Sommersonnenwende, werfen die umliegenden Bauten ihre Schatten so auf die Pyramide, dass eine sich nach unten windende Schlange erscheint. Neben Chichén Itzá sind in Yukatan auch die Ruinen von Uxmal, Palenque und  Tulúm besonders sehenswert.

Ein weiteres kulturelles Highlight ist ein Besuch der "Haciendas". Die Haciendas sind großzügig geschnittene Herrenhäuser aus der Zeit der europäischen Feudalherrschaft. Auf den Haciendas wurden Fleisch- und Agrarprodukte erzeugt. Die Anlagen bestanden meist aus einer Kapelle und einem Haupthaus, in dem die Verwaltung sowie die Residenz des Hausherren untergebracht waren. Heutzutage sind viele Haciendas renoviert und werden zu Freizeitzwecken, als luxuriöse Hotels oder Veranstaltungslokalitäten genutzt.
 
Cancún ist der perfekte Ort, um Wassersport auszuüben. Der 22 km lange, feine und weiße Sandstrand lädt zum Parasailing und Windsurfen ein. In über 25 Wassersportzentren können Unterrichtsstunden genommen und Equipment ausgeliehen werden. Außerdem können Yachten, Katamarane und Boote ausgeliehen werden oder die bunte Unterwasserwelt vom Glasboden-Boot aus bewundert werden. Noch näher können Naturbegeisterte der Unterwasserwelt bei einem Tauchgang kommen und die Vielzahl an Fischarten, Anemonen, Schwamm-, Krebs-, Membran- und Weichtieren kennenlernen.

Das Gebiet um Cancún ist zudem von einem atemberaubenden unterirdischen Flusssystem durchzogen. Über die Cenotes sind die Zugänge zu diesem Süßwassersystem sichtbar und machen Tauchgänge und Ausflüge zu den unterirdischen Flüssen möglich. Die Cenotes wurden früher auch als Kult- und Opferstätten genutzt und haben daher auch in der Maya-Kultur eine besondere Bedeutung. Besonders zu empfehlen ist der Cenote X-Canché, in dem sich Touristen sicher in die Tiefen abseilen können, aber auch Kanusport betrieben werden kann. Adreanalinkick garantiert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?