Südamerika Reise-Blog

Galapagos & Ecuador Reise

Exklusive Luxusreise mit Kreuzfahrt und Galapagos als Highlight!

Eidechsen in Ecuador

Weihnachten mit oder ohne Schnee? Lautes Silvesterballern?
Diesmal nicht!


Buchen Sie eine Luxusreise, die Sie nie vergessen werden! Das exklusive Angebot ist lediglich zwischen dem 01.02.18 und 31.03.18 buchbar und bezieht sich auf den festen Reisetermin über Weihnachten und Silvester 2018/19.

Das Angebot beinhaltet:

Reisetermin: 23.12.18 - 05.01.19
14 Tage Ecuador, mit 3 Tagen Luxuskreuzfahrt, Weihnachts-/und Silvesterdinner
Optional auch buchbar mit Insel-Hopping anstatt der Kreuzfahrt
Statt 5990.- * nur 5390.-p.P im DZ
Reiseverlauf:

3 Nächte in Quito, inklusive Colonial City Tour, Weihnachtsabendessen im Hotel, Ausflug nach Otavalo
1 Nacht in Riobamba, Fahrt von Quito über Baños nach Riobamba entlang der Panamericana
2 Nächte in Cuenca, Eisenbahnfahrt von Riobamba nach Cuenca mit Besuch der Teufelsnase, City Tour in Cuenca
1 Nacht in  Guayaquil, Fahrt von Cuenca nach Guayaquil mit Besuch des El Cajas Nationalpark
3 Nächte Galapagos-Kreuzfahrt auf der LEGEND, optional auch buchbar: Insel-hopping
1 Nacht in Guayaquil, Zeit zur freien Verfügung

Hier geht es zum Reiseablauf


Weitere Informationen und Buchung:

(069) 92 00 99 01
T. (040) 76 79 34 00
info@suedamerika-csi.de
www.club-suedamerika.de

 

Worauf Sie sich in Ecuador freuen können:

Quito

Bereits die Landung in Quito ist ein wahres Erlebnis. Der Flughafen, der höchstgelegenen Hauptstadt der Welt liegt mitten in den Bergen. Das koloniale Stadtzentrum gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und lädt zum Flanieren ein. Echte Highlights sind beispielsweise die im Inneren mit rund 7 Tonnen Blattgold ausgeschmückte Kirche La Compañia oder der Glockenturm der Basílica, der einen atemberaubenden Rundumblick über die schöne Altstadt bietet. Ebenfalls ein tolles Panorama eröffnet sich Ihnen vom Hausberg „El Panecillo“, zu Deutsch „Brötchen“. In Quito treffen sich außerdem beide Erdhälften. Am Äquator-Monument "Middle of the World" können Sie auf beiden Hälften gleichzeitig stehen und zahlreiche spannende Experimente durchführen.

Guayaquil

Die Hafenstadt Guayaquil lag lange im Schatten der Hauptstadt Quito. Doch hat die größte Stadt des Landes einiges zu bieten und zeigt das lebendige Ecuador. Die Uferpromenade Malecon 2000 lädt zum Schlendern ein. Entlang der 2,5 Kilometer befinden sich einige Monumente, ein Museum, ein Park und jede Menge Sitzgelegenheiten. Sie zeigt auch den Wandel der Stadt auf, denn noch vor einigen Jahren war hier ein Hauch von Nichts. So wie das gesamte Land, ist auch Guayaquil im Wandel. Außerdem ist die Stadt das Tor zu den Galapagos Inseln.


In Guayaquil haben Sie einen Nachmittag und Abend zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Hier ein paar Tipps von uns:

Parque Histórico Guayaquil: Auf der Suche nach Erholung und Ruhe? Die können Sie im Großstadttummel hier finden. Wie eine Oase besticht der Park, in dem man sich nahezu einen halben Tag aufhalten kann. Er besteht aus einem Zoo mit vielen Tierarten wie Papageien, Faultieren und Krokodilen und einem Abschnitt, in dem alte Kolonialhäuser nachgebaut sind. Hier bietet sich ausreichend Spielraum, um den Park zu erkunden.

Las Peñas: Der Stadtteil Las Peñas ist der wohl schönste und bunteste der Stadt. Viele Künstler hat es in diesen Teil der Stadt gezogen und so wundert es nicht, dass der gesamte Stadtteil einem einzigen Kunstwerk gleicht. Die Häuser sind im Stil des 18. und 19. Jahrhunderts gebaut und kleine Straßen und Gassen laden ein, die zahlreichen Galerien zu entdecken oder einen Cocktail zu genießen und am Abend zu Speisen. Bekannt ist Las Peñas auch für die Treppe mit 444 Stufen, welche auf den Hügel Cerro Santa Ana führt. Dort befindet sich der Höhepunkt des Viertels, der Leuchtturm von Las Peñas, und es bietet sich Ihnen ein ganz besonderer Ausblick über Guayaquil.

Museo en Miniatura Guayaquil en la Historia: Das Museum stellt die Geschichte Guayaquils anschaulich und informativ dar. So wird ein Rundgang durch die Stadt in nur 45 Minuten ermöglicht und Sie erhalten einen Überblick über alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Kathedralen: Guayaquil bietet an Sehenswürdigkeiten vor allem eine Menge Kathedralen. Während eines Spaziergangs durch die Stadt werden Sie immer wieder auf die Gotteshäuser treffen. Ganz unverhofft stehen sie im Stadtbild. Die berühmteste unter ihnen ist die Catedral Metropolitana de Guayaquil. Die Architektur und Inneneinrichtung mit den bunten Glasgemälden ist einen Besuch wert.

Ecuadorianisch speisen: Eintöpfe, deftige Speisen aber auch Meeresfrüchte stehen in Ecuador auf den Speisekarten. Das Land ist durch seine klimatische Vielfalt auch kulinarisch sehr abwechslungsreich. Die besten Restaurants, um die Küche des Landes in Guayaquil kennenzulernen sind das La Canoa, das Marrecife Marisqueria und das Los Cangrejos de Pepito Loza. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Zutaten und Gastronomie Ecuadors zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis.


Galapagos


Das Archipel der Galapagos Inseln ist vulkanischen Ursprungs und gilt als eine der artenreichsten Regionen weltweit. Berühmtheit erlangten die Inseln bereits im Jahr 1835, in dem Charles Darwin sie besuchte und anschließend die Entwicklung der Evolutionstheorie auf seine dort erzielten Forschungen stützte. Das Naturparadies lässt sich hautnah erkunden. Begeben Sie sich auf eine Tour zur einzigartigen Flora und Fauna, bestaunen Sie schlafende Seelöwen am Strand oder beobachten die tanzenden Blaufußtölpel.

Zurück

Einen Kommentar schreiben